Liebe Mama*

Muttertag

Danke für deine Zeit und die vielen Jahre, die du mir geschenkt hast. Für die Spiele und Lieder, die du dir ausgedacht hast, um mich zu beschäftigen und für die vielen Spaziergänge am Strand, bei denen ich am liebsten jede einzelne Muschel mitgenommen hätte. Für die schönen Erlebnisse am Meer, durch die ich mich dort immer noch am wohlsten fühle.

Danke für die unzähligen Stunden, die du mit mir im Stall verbracht hast, egal, wie kalt, nass oder früh es war, für die Pferdepflege und die größte Hilfe bei allen Problemen. Für die Organisation von Hufschmied, Tierarzt und Versicherung, für die Hilfe beim Auswählen von Futter und Ausrüstung. Dafür, dass du immer interessiert und mutig warst, dass ich dir sogar das Reiten beibringen konnte und du seitdem meine Leidenschaft teilst. Dafür, dass du es geschafft hast, das Vertrauen von unserem Pferd zu gewinnen und mir damals erlaubt hast, mich von meinem Herzen leiten zu lassen und nicht nur von meiner Vernunft.

Danke, dass du so viel Wert auf frisches Essen gelegt hast, mir Garten, Kochen und Backen näher gebracht hast und mir gezeigt hast, wie man mit Lebensmitteln umgeht. Dafür, dass du meine unterschiedlichen und früher sehr wechselhaften Ernährungsformen immer akzeptiert hast und daran Interesse zeigst.

Danke, dass du mir deine Heimat gezeigt hast und viele deiner Erlebnisse mit mir teilst. Dafür, dass du mir gezeigt hast, was Familie ausmacht, wie man liebevoll miteinander umgeht und füreinander da ist. Dafür, dass wir so schöne Weihnachtsfeste und Geburtstage hatten; für die Erkenntnis, dass Verschenken etwas wunderschönes ist. Für die vielen Möglichkeiten, die mir offen stehen und deine Beratung in allen Lebenslagen.

Danke für dein Verständnis, für die vielen Telefonate, für die Besuche, wenn ich dich gebraucht hab. Für das einfache ‚da sein‘ in Situationen, in denen ich nicht mehr weiter wusste. Auch für die viele Zeit und deine Sorgen, als ich verletzt war und für die Liebe, mit der du dich um mich gekümmert hast; für das Händchenhalten und das ‚da sein‘, wenn ich krank war. Für die vielen Kilometer, die du für mich und mit mir gefahren bist. Dafür, dass du mir Selbstständigkeit beigebracht hast und mir so viel Vertrauen entgegen bringst. Dafür, dass hier noch ewig weiterschreiben könnte.

Danke dafür, dass du die beste Freundin bist, die ich mir vorstellen kann ♥

 

*Lieber Papa, bitte fühle dich hier nicht ausgeschlossen. Du hast deine Sache auch ziemlich gut gemacht 😉

Schreibe einen Kommentar